Unsere Aktionen / Förderprojekte

Insgesamt wurden seit 1985 bis 31.12.2021
400 Kleiderpakete á 10 kg und
Euro 771.185,35 nach Afrika geschickt!

Wir haben seit 1985 schon viele Projekte in Afrika unterstützt.

Hier eine Auflistung der wesentlichen Förderprojekte

  • € 36.000 für das Selbsthilfezentrum in Umsinsini / Südafrika
  • € 40.000 für ein Kinderheim in Umsinsini / Südafrika
  • € 70.235 für Schul-, Klinik-und Brunnenbau in Jujafarm / Kenia
  • € 73.000 für das Jabulani Selbsthilfezentrum in Mariannhill / Südafrika
  • € 39.000 für Kinderfamilien in Bulawayo / Simbabwe
  • € 15.382,20 für das Straßenkinderprojekt in Ixopo / Südafrika
  • € 19.000 für Klassenzimmer- und Brunnenbau in Fort Rixon / Simbabwe
  • € 28.244,35 für Behindertenheim in Jujafarm /Kenia
  • € 17.000 für Brunnenbau in Alou / Tansania
  • Weit über € 50.000 als Not- und Hungerhilfen in ganz Ostafrika
  • Darüber hinaus wurden noch viele Projekte für Schulausstattungen,
    für Frauenprojekte gegen Genitalverstümmelung, für Grundstückerwerbe zum Schulbau,
    für Finanzhilfen an Lehrer, für Schulprogramme für Mädchen in Sambia usw. gegeben.

Alle bisher geschickten Gelder sind durch Aufsicht der Missionare von Mariannhill
in diese Projekte gelaufen!
 


Diese Gelder haben wir durch folgende Maßnahmen / Aktionen eingenommen: 

  • 4 x Autoverlosungen
  • 29 x Missionstombolas
  • 23 x Kaffee- und Kuchenverkauf
    beim Weinfest der CSU
  • 16 x Maiandacht mit Fahrzeugsegnung und Grillfest
  • 4 x separate Spendenaufrufe
           (2 x davon in 2020 und 2021 wegen Corona)

  • Dazu Mitgliederspenden und viele weitere Spenden in unterschiedlichsten Größen, auch teilweise anonym und von auswärts, die irgendwie auf unser „Handeln für Afrika“ gekommen sind.

 

Wir sind darüber sehr erfreut und dankbar,
dass wir auf diese Weise
Hilfe für die Menschen in Afrika leisten können!

 

Wie heißt es doch in einem sinnigen Spruch aus Afrika:

Viele kleinen Leute
in vielen kleinen Orten,
die viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht der Welt verändern.“

Bitte helfen Sie uns auch weiterhin damit!